Hühneraugen | Dornwarzen

Das Hühnerauge (Clavus) ist eine durch chronischen Druck auf knochennahe Haut bedingte Schwiele (Hornhautverdickung) mit einem in die Tiefe gerichteten kegelförmigen Sporn. Der Sporn kann bis tief in die Lederhaut hineinreichen und dort die Nervenstränge reizen. Je tiefer der Sporn sitzt, desto schmerzhafter.

Auslöser für Hühneraugen

Kann chronischer Druck oder eine anhaltende Reibung sein. Aufgrund andauernden Reibung- und Druckbelastung, auf eine bestimmte Stelle, bildet sich vermehrt » Hornhaut. Der Sporn wächst immer weiter in die Tiefe und löst früher oder später Schmerzen aus.

Ein Hühnerauge ist ein Symptom und keine Ursache

Es muss die Ursache herausgefunden werden, um das Problem dauerhaft beseitigen zu können. Ist das Hühnerauge entfernt und die Ursache wird nicht behoben, kann sich wieder ein Hühnerauge bilden. Nach dem fachgerechten Entfernen eines Hühnerauges, hilft ein Druck- und Reibungsschutz, um erneuten Druck auf die behandelte Stelle zu vermeiden.

Ein Hühnerauge sollte nicht mit einer Dornwarze (Verhornungen mit dunklen Punkten – Fußsohlen, Zehenunterseite, Ferse) verwechselt werden. Auch Dornwarzen wachsen bis in tiefere Hautschichten und es können Schmerzen entstehen. Der Dorn drückt auf Nervenfasern, die Schmerzimpulse aussenden.

Hühneraugen sehen Dornwarzen (Verrucae plantares) sehr ähnlich und die Unterscheidung ist auf den ersten Blick nicht erkennbar. Dornwarzen werden durch eine Virusinfektion verursacht. Dornwarzen sind ansteckend und werden von Mensch zu Mensch übertragen. Durch Berühren der Warze oder indirekten Kontakt durch Barfuss gehen z. B. in Schwimmbädern, Saunen oder Fitnessstudios. Dornwarzen sollten so früh wie möglich behandelt werden, damit sie sich nicht ausbreiten.

Durch kleine Verletzungen und Risse dringen die Viren in die Haut ein. Sie entstehen dort, wo der Virus in die Haut eingedrungen ist. Begünstigt wird eine Infektion durch verletzte Haut, schlechter Durchblutung oder einer Immunschwäche. Nach einer Infektion kann es Wochen dauern bis Hautveränderungen sichtbar werden.

Treten vermehrt vermeintliche Hühneraugen auf, sollte ein Arzt aufgesucht werden, um das Vorliegen einer Virusinfektion ausschließen zu können. Handelt es sich allerdings um Dornwarzen ist eine ärztliche Behandlung wichtig, da sonst die Gefahr einer Ausbreitung besteht.

Weitere Begriffserläuterungen:

» Hornhaut
» Eingewachsene Fußnägel
» Keilexzision/Emmert-Plastik
» Nagelpilz
» Nagelpilz Diagnose
» Verdickter Fußnagel
» Schrunden
» Warzen (Verrucae)
» Fußpilz
» Fachausdrücke Definitionen

Copyright © Carisma – Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern. Der Text auf dieser Internetpräsenz ist durch Carisma urheberrechtlich geschützt und darf nicht ohne Einwilligung übernommen und verwendet werden.